neutron.blog
Saturday Night Death

Ich hatte dann heute Nachmittag noch unglaubliches Glück und konnte eins meiner Kinder sehen und ein paar Stunden mit ihm spielen. Drei Stunden in denen mein Leben wieder in Ordnung war und ich vergessen konnte wie es wirklich aussieht. Aber das rächt sich jetzt um so mehr. Ich vermisse die beiden so unendlich und könnt die ganze Zeit nur losheulen. Nichts macht Spaß und ich kann mich noch nicht mal über die Nachrichten aufregen. Ich weiss nicht wie viele sich diesen Schmerz überhaupt vorstellen können.

Was machen die beiden grade? Schlafen sie schon? Wer hat ihnen ihre gute Nacht Geschichte vorgelesen? Und wer kümmert sich um sie wenn sie diese Nacht einen Alptraum haben? Ich mach mir ständig solche Sorgen, weil ich ihr einfach nicht vertraue. Sie stellt ihre eigenen Intressen immer über das der Kinder, je nachdem... . Ich verkneif mir das jetzt einfach mal.

Muss halt einfach wieder durchhalten bis zum nächsten Wochenende. Dann sind sie wieder bei mir und ich kann wegen Ostern sogar 3 Tage lang vergessen, dass ich nicht mehr wirklich zu ihrem Leben gehöre. Ach ja Ostern. Feiert mal schön ihr lieben Christen. Ich werde mich bestimmt später noch mal zum Thema Glauben auslassen.

Jetzt werd ich erst mal das Bier trinken, das mir Heute "zugeflogen" ist und dann meine depressive Phase versuchen in ein herrlich schön deprimierendes Gedicht zu pressen. Vieleicht kommt ja was dabei rum.

Bis denne Neutron

15.3.08 22:34
 


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Danielnit / Website (13.6.17 07:41)
paper writer

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Startseite - Über ... - Gästebuch - Kontakt - Archiv - Abo -
Gratis bloggen bei
myblog.de